Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Niedere Tauern - Lattenberg (2018 m)

Liesinggraben - Lattenberg - Triebental

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
2 / WS+
HöhenmeterGehzeit Infos
1000 mGesamt 4-6 h
ExpositionLawinengefahr Infos
Ost, West
Beliebtheit
Skidurchquerungen in den Alpen
Ungemütliche Bedingungen am Griesmoarkogel

Zweite Etappe einer Skidurchquerung der Niederen Tauern

Übergänge aus dem Liesingtal ins Triebental gäbe es mehrere. Der direkteste führt unmittelbar vom Jansenberger hinauf zum Griesmoarkogel und von dort nach Westen ins Tal. Wer noch Zeit und Lust hat, kann den Kamm weiter verfolgen zum Lattenberg und durch das schöne Königskar abfahren.

Anfahrt

Der Alpengasthof Jansenberger ist aus dem Liesingtal mit PKW erreichbar (evtl. Schneeketten), sofern man nicht auf einer Durchquerungsetappe dorthin gelangt.

Ausgangspunkt

Alpengasthof Jansenberger (1220 m) im Liesinggraben.

Routenverlauf

Hinter dem Gasthof über einen freien Hang zum Waldrand und auf einem schmalen Ziehweg relativ steil zur Peilsteiner Alm. Nun immer einem bewaldeten Rücken folgend bis vor den letzten Steilaufschwung auf den Griesmoarkogel. Nun je nach Lust und Lawinensituation: Entweder auf den Griesmoarkogel (selten gefährlich) und über den Südrücken hinab zum Bärensulzsattel (1795 m) oder direkt über die mäßig steilen Südhänge hinab bis in den Graben (bei Triebschnee evtl. lahnig) und Gegenanstieg zum Bärensulzsattel. Bei guten Verhältnissen kann auch der komplette Südhang waagrecht in den Sattel gequert werden. Vom Bärensulzsattel immer am Kamm entlang nach Süden über den Bärenkogel und weiter auf den Lattenberg (2018 m).

Abfahrt

Vom Gipfel nach Nordwesten in das breite Königskar, das sich nach unten zu einem waldigen Graben verengt. Bei 80 cm Pulver eine Superabfahrt, bei wenig oder schlechtem Schnee ein wilder Waldgraben. Am Ende des Grabens kommt man auf eine Forststraße, der man bis ins Tal zur Bergerhube (1198 m) folgt.

Varianten

Ein Übergang über Griesmoarkogel zum Himmeleck und Abfahrt ins Triebental ist mit Sicherheit genauso lohnenswert - erfordert aber etwas sicherere Bedingungen. Sichere Lawinenlage ist für den Aufstieg auf den Kerschkern und Abfahrt zur Bergerhube erforderlich.

Hinweise

Zweite Etappe einer Skidurchquerung der Niederen Tauern von Wald am Schoberpass nach Öblarn.

Übernachtung in der Bergerhube im Triebental, Tel. 03618/382

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung