Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Hohe Tauern - Johannisberg (3453 m)

Skidurchquerung Glocknergruppe

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
3 / ZS+
HöhenmeterGehzeit Infos
6000 m4 Tage bis 9 h
ExpositionLawinengefahr Infos
alle
Beliebtheit
Skitourenführer Hohe Tauern
Der Großglockner im Sonnenaufgang von der Oberwalderhütte

Viertägige Rundtour von Ferleiten mit Besteigung des Großglockners

Die Glocknergruppe gehört zu den am stärksten vergletscherten Gebirgsgruppen der Ostalpen. Rund um die Pasterze scharen sich eine ganze Reihe von Gipfeln zwischen 3000 und 3800 m, die oft anspruchsvolle und selten begangene Skiziele bieten. Nur am Großglockner selbst herrscht bei guten Bedingungen meist reger Andrang - ansonsten ist man in dieser Region selbst an den Osterfeiertagen meist alleine.  Beschriebene Rundtour kann in 3 bis 4 Tagen gemacht werden, wobei auf der Oberwalderhütte (Winterraum) und in der Stüdlhütte (zur Haupt-Skitourenzeit geöffnet) übernachtet wird. Eine weitere Übernachtungsmöglichkeit würde das Glocknerhaus darstellen, womit man die letzte Etappe weiter aufteilen könnte und u.U. noch einen weiteren Gipfel (z. B. Spielmann) besteigen könnte.

Die im folgenden beschriebene Route haben wir im schneearmen Frühjahr 2007 durchgeführt. Diese Rundtour ist nur konditionsstarken und erfahrenen Skibergsteigern bei absolut sicherer Lawinenlage zu empfehlen. Die Tagesetappen betragen bis zu 2000 Höhenmeter Aufstieg und es sind gewaltige Lawinenhänge zu queren. Darüberhinaus erfordert das oft spaltige Gletschergelände selbst bei guter Sicht ein ausgeprägtes Orientierungsvermögen.

Anfahrt

Mit ÖPNV: Mit der Bahn bis Bruck an der Glocknerstraße. Von dort mit Taxi oder Bus ins Fuscher Tal.

Anfahrt mit PKW: Von Salzburg über die Tauernautobahn nach Bischofshofen und auf der Pinzgauer Bundesstraße bis Bruck, wo die Großglocknerstraße nach Süden nach Fusch führt. Wintersperre bis Ende April ab Fusch- Wölflern (880 m).

 

Ausgangspunkt

Ferleiten (im Spätwinter meist mit dem Bike auf der gesperrten Straße erreichbar, ab Anfang Mai mit PKW).

Routenverlauf

Wir starteten unsere Runde in Fehrleiten, stiegen über die Schwarzenberghütte zur Oberwalderhütte auf und bestiegen am nächsten Tag zwei der umliegenden Skigipfel. Am dritten Tag gehts über das Teufelskampkees in die Romariswandscharte und hinab zur Stüdlhütte. Den krönenden Abschluß bildet dann die Besteigung des Großglockners mit Abfahrt über das Hoffmannskees zur Pasterze und der Rückweg über die Pfandlscharte nach Ferleiten.

Übersicht

Karten

Alpenvereinskarte - 40 Glocknergruppe - Maßstab: 1:25.000

© Markus Stadler 1999 - 2018 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung