Home » Unterkünfte

Kategorien: Ferienwohnung Skitouren Zillertaler Alpen

Wegscheiderhof - Duner Heuschupfe (1.468 m)

Die Duner Heuschupfe (Wegscheiderhof) im Pfunderer Tal ist ein guter Ausgangspunkt für Skitouren in den Südlichen Zillertaler Alpen und Pfunderer Bergen.

Die Duner Heuschupfe - der Wegscheiderhof im Pfunderer Tal.

Der Wegscheiderhof in Dun, am Talschluss des Pfunderer Tales

Unterkunft im Pfunderertal für Skitouren in den Südlichen Zillertaler Alpen

Das Pfunderer Tal zweigt bei Niedervintl vom Pustertal ab und führt nach Norden weit in die Pfunderer Berge hinein - einer wilden Untergruppe der Zillertaler Alpen. Das etwa 15 Kilometer lange Tal ist vom Tourismus weitgehend unberührt - nur wenige Gastbetriebe finden sich im zentralen oder hinteren Tal. In Pfunders selbst gibt es einen Gemischtwarenladen mit allen nötigen Waren - wer die größere Auswahl eines Supermarktes möchte, muss weit hinausfahren ins Pustertal. Hier findet sich noch einiges der früheren Ruhe und Beschaulichkeit der Südtiroler Bergtäler.

Das Quartier

Der Wegscheiderhof ganz hinten in Dun, bewirtschaftet von Gabi und Burkhard Volgger bietet unter dem Pseudonym "Duner Heuschupfe" zwei komfortable Ferienwohnungen für jeweils 2 - 6 Personen. Beide Wohnungen sind mit allem ausgestattet, um sich selbst zu verpflegen und die Gastgeber empfangen alle Tourengeher mit besonders gastfreundlicher Herzlichkeit. Viele Touren können direkt am Hof gestartet werden - sie verlängern sich nur unwesentlich (ca. 50 - 100 Höhenmeter) gegenüber der Auffahrt mit PKW zu den obersten Parkmöglichkeiten.

Das Tourengebiet

Das Tourengebiet ist sehr abwechslungsreich. Talauswärts sind die Berge vergleichsweise zahm und aufgrund der Almwiesen und Wälder im unteren Teil sind auch einige Hochwintertouren dabei, die bei weniger optimalen Bedingungen noch vertretbar sind. Wir konnten dort bisher nur die Seefeldspitze von Pfunders besteigen, da die sonnseitigen Touren im schneearmen März 2012 bereits aper waren. So richtig zur Sache geht es dann aber hinten im Talschluss. Wilde Felskämme sind von tief eingeschnittenen Schluchten getrennt und dazwischen eingebettet finden sich versteckte Kare mit idealen Skihängen. Landschaftlich sind alle Touren hier einmalig - aber auch skifahrerisch ist einiges geboten. Neben der Wurmaulspitze und der Eisbruggspitze hat uns besonders der Östliche Hochwart begeistert. Unter 1300 bis 1500 Höhenmeter ist jedoch kaum etwas zu holen und das anspruchsvolle Gelände erfordert sichere Skitechnik im Aufstieg wie in der Abfahrt.

Steigerbar wäre das nur noch mit der Besteigung der Gletscherberge des Alpenhauptkammes - sowohl der Weißzint, als auch der Hochfeiler können von Dun aus angegangen werden. Das sind dann aber tagesfüllende Unternehmungen, die auch am Nachmittag bei der Abfahrt durch die lawinengefährdeten, engen V-Täler noch sichere Verhältnisse aufweisen sollen.

Aufstieg zur Eisbruggspitze - links im Hintergrund die Wurmaulspitze
Aufstieg zur Eisbruggspitze - links im Hintergrund die Wurmaulspitze

Kontakt

Duner Heuschupfe, Wegscheiderhof
Fam. Burkhard Volgger
Dunerstr. 12
I-39030 Vintl / Pfunders
Tel. / Fax.: +39 0472 549246
www.duner-heuschupfe.com

Anfahrt

Auf der Brenner-Autobahn bis zur Ausfahrt Brixen und durch das Pustertal in Richtung Bruneck bis nach Niedervintl. Hier der Ausschilderung "Pfunders" taleinwärts. Zum Talende hin führt die Straße durch eine enge Klamm (kann nach Neuschneefall wegen Lawinengefahr gesperrt werden!) danach zu einer T-Kreuzung. Hier geht es rechts hinauf in wenigen Minuten zum Wegscheiderhof.

Karte

Tabacco-Karte Nr. 037 Hochfeiler - Pfunderer Berge

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung