Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Maukspitze » Untere Südwand

Dickes Ende

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
7- E2+
KletterzeitKletterlänge
2 h115 m
WandhöheExposition
100 mS
Beliebtheit
Kletterführer Wilder Kaiser

Routencharakter

Kurze, etwas grasige Route, die aber gut mit einer Niedersesselroute oder einer Kletterei an der Oberen Südwand kombiniert werden kann.

Schwierigkeit

7- (E2), eine Stelle, meist um 6

Absicherung

Gut mit Bohrhaken, und einigen Normalhaken abgesichert, darüberhinaus kann an Sanduhren und mit Klemmkeilen zusätzlich gesichert werden.

Empfohlene Ausrüstung

8 Express, Stopper

Erstbegeher

HP. Widmann, G. Lindebner 1998

Ortovox - Wissensplattform für Lawinensicherheit

Zustieg

Vom Parkplatz in Prama (Häusling oder Tannbichl) der Ausschilderung zur Ackerlhütte folgen. Von hier weiter ins Hochgrubachkar und entlang des Weges Richtung Ackerlspitze über eine steile Stufe in den Geröllkessel des Niedersessel folgen. Kurz nach Erreichen des kleinen Geröllkars gabelt sich der Weg (links zur Ackerlspitze, rechts zur Maukspitze). Hier quert man weglos, leicht abwärts das Geröllkar und erreicht so das breite Grasband unterhalb der Maukspitze-Südwand. Auf wenig ausgetretenem Gamssteig dem Band entlang über steile Grasschrofen zum Einstieg (ca. 1,5 bis 2 h).

Einstieg

Im linken Bereich des Grasbandes bei einem Normalhaken unterhalb mehrerer Sanduhren befindet sich der Einstieg.

Abstieg

Vom Ausstieg in wenigen Metern zum Maukspitz-Weg und auf diesem nach links in 10 Min. zurück in den Niedersessel.

Übernachtung oder Einkehr

Ackerlhütte

Topo

Topo von der Kletterroute Dickes Ende an der Maukspitze im Wilden Kaiser

Topo vom "Dicken Ende" an der Maukspitze


© Markus Stadler 1999 - 2022 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox - Wissensplattform für Lawinensicherheit
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung