Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Maukspitze » Untere Südwand

Koasabluat

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
10+ E4-5
KletterzeitKletterlänge
8-10 h230 m
WandhöheExposition
200 mS
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandbild der Kletterroute Koasabluat an der Maukspitze im Wilden Kaiser

Die Kletterroute Koasabluat an der Maukspitze

Routencharakter

Hammerharte Alpinroute. Trotz einiger Bohrhaken ernste Unternehmung, die ausgefeilte Sicherungstechnik und eine stabile Psyche auch bei hohen Schwierigkeiten erfordert.

Schwierigkeit

10+ (eine Seillänge), je eine Seillänge 9+/10- und 9+, sonst anhaltend im 8. Grad

Absicherung

Durchweg gebohrte Stände. Einige gebohrte Zwischenhaken, allerdings in großen Abständen. Zum Teil kann mit mobilen Sicherungsmitteln zusätzlich gesichert werden.

Empfohlene Ausrüstung

Friends #0.2-2, Cliffs

Erstbegeher

Alexander Huber und Guido Unterwurzacher 2013 in fünf Tagen von unten ohne Auskundschaften von oben. Rotpunktbegehung am 15.10.2019 nach etwa sechs Tagen Projektierens in der Route.

Zustieg

Vom Wanderparkplatz Hüttling  (Zufahrt vom Stanglwirt-Prama, Ausschilderung „Schleierwasserfall“). Immer der Ausschilderung „Ackerlhütte“ folgend gibt’s verschiedene Varianten, die schnellste dürfte über die Graspoint Nieder- und Hochalm führen (gut 1 Stunde). Von der Ackerlhütte aufwärts ins Hochgrubachkar und gerade zum Wandsockel der Ackerlspitze. Hier führt nun ein steiler Wanderweg hinauf in den Niedersessel, ein Geröllkar oberhalb der ersten Felsstufe.  Im Kar quert man auf dem Grasband hinaus in die Mauk-Südwand. Ab der Hälfte des Grasbands steigt man schräg aufwärts in Richtung Spenglerkamin (gesamte Gehzeit vom Parkplatz 2  h). Hierher kommt man auch über die 5 SL des Vorspiels (gebohrte Zustiegsroute, Stelle 6+, meistens 4-5)

 

Einstieg

Auf dem Grasabsatz wenige Meter links des Spenglerkamins (gebohrter Stand).

Abstieg

Vom Ausstieg noch einige Meter über Schrofen aufwärts auf die Südrampe, über die der Wanderweg wieder links hinabführt zum Niedersessel (man kommt nicht mehr direkt am Einstieg vorbei).

Übernachtung oder Einkehr

Ackerlhütte

Informationsquelle

Infos lt. Guido Unterwurzacher

Topo

Topo der Kletterroute Koasabluat an der Maukspitze im Wilden Kaiser

Topo der Kletterroute "Koasabluat"


© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung