Home » Skitouren » Tourenbeschreibungen

Track DownloadPDF Download

Skitour Villgratner Berge - Hinterbergkofel (2727 m)

Hinterbergkofel von St. Magdalena

Schwierigkeit InfosGesamteindruck
2 / WS+
HöhenmeterGehzeit Infos
1200 m3,5 h
ExpositionLawinengefahr Infos
Ost, Nord
Beliebtheit
Rother Skitourenführer Pustertal
Bald ist die Weißbachalm erreicht. Pause an der Weißbachalm Aufstieg zur Hallscharte

Wenig begangene Skitour im Talschluss des Gsieser Tales

Eine schöne aber weniger bekannte Anstiegsroute auf den ansonsten relativ beliebten Hinterbergkofel führt direkt vom Talschluß des Gsiesertales über die Hallscharte zum Gipfel. Diese Route eignet sich auch für eine Überschreitung vom Gsieser Tal ins Antholzer Tal oder ins hinterste Defreggental.

Ortovox

Anfahrt

Aus dem Pustertal biegt man in Welsberg nach Norden ins Gsiesertal ab und folgt der nur zuletzt etwas steileren Straße bis St. Magdalena.

Ausgangspunkt

Talschlußhütte bei St. Magdalena (1465 m), die Straße kann man sogar noch ca. 500 m weiter taleinwärts fahren bis Rotmoos - jedoch stehen dort nur wenige Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Routenverlauf

In Rotmoos beginnen zwei Fahrstraßen, die nach Norden ziehen - eine bleibt im Talgrund und eine zweite führt etwas oberhalb ansteigend in mehreren Kehren zur Hinterbergkofel-Alm. Nach der Alm biegt der Fahrweg ins Weißbachtal ein und erreicht bald die Weißbachalm. Oberhalb der Alm leiten schöne Mulden und kurze steilere Hänge hinauf zur Hallscharte (2549 m). Von der Scharte halt man sich bei sicheren Verhältnissen gleich links und quert durch die Nordwestflanke in den Nordhang, durch den der übliche Anstieg vom Staller Sattel führt. Über einen kurzen steilen Hang erreicht man den Westgrat. Bei guter Schneelage kann man weiter mit Ski bis zum Gipfel - ansonsten läßt man die Ski stehen und steigt die letzten 100 Hm zu Fuß zum kleinen Gipfelkreuz.

Abfahrt

Abfahrt wie Aufstieg.

Varianten

Eine abwechslungsreiche Mini-Durchquerung ergibt sich, wenn man vom Gipfel nach Süden ins Agsttal abfährt, von dort ca. 300 Hm in die Hexenscharte aufsteigt. Von dort kurz rechts steil hinab ins Klausenbachtal um erneut anzufellen. Als möglicher Rückweg nach St. Magdalena kommt nun die Nordschulter der Regelspitze mit Abfahrt durchs Kasertal in Frage oder einfacher und kürzer ein kurzer (knapp 100 HM) Gegenanstieg nach Osten in die Scharte vor dem Hohen Mann und die Abfahrt über dessen Normalroute zur Talschlusshütte.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung