Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser

Wilder Kaiser > Fleischbank > Ostwand

Delirium

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
10+ E3
KletterzeitKletterlänge
5-10 h350 m
WandhöheExposition
350 mO
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandbild vom rechten Teil der Fleischbank Ostwand im Wilden Kaiser mit dem eingezeichneten Verlauf der Kletterroute Delirium.

Routencharakter

High-End-Route rechts der Scheffler-Siegert mit vier harten Sportkletter-Seillängen durch die steile Wand oberhalb des Vorbaus und vier alpinen Längen im 5. bis 6. Grad zum Ausstieg.

Schwierigkeit

10+/11- (Schwierigkeitsvorschlag)

Absicherung

Die schwierigen Seillängen sind mit Bohrhaken sehr gut abgesichert, oberhalb muss im leichteren Gelände selbst für Absicherung gesorgt werden.

Empfohlene Ausrüstung

8 Express, Satz Keile, einige Friends und Schlingen

Erstbegeher

Roland Hemetzberger u. Gef. 2014, rp: Roland Hemetzberger 2015

Zustieg

Von der Griesneralm auf dem Wanderweg Richtung Stripsenjoch bis ins Kar unter die Steinerne Rinne. Hier links vom Weg abbiegen und das Kar am rechten Rand aufwärts zu einer Felsrampe, über diese (Stellen I) hinauf zum Eggersteig. Hier evtl. Rucksackdepot bei Abstieg über Nordgrat. Auf dem Steig die ersten Kehren aufwärts, noch am Fleischbankpfeiler vorbei, bis man vom Weg nach rechts abzweigen und zu dem markanten Plattenschuss am untersten Ende der Fleischbank-Ostwand queren kann.
Alternativ kann man noch 15 Minuten die Steinerne Rinne hinaufwandern bis zum Anfang des gerölligen oberen Teils. Hier nach rechts an die Ostwand und über ein waagrechtes Band ausgesetzt (Stellen II) zum Einstieg der Scheffler-Siegert-Route und 25 m weiter queren zum Stand vor der ersten schwierigen Seillänge von Delirium (1,5 h vom Parkplatz).

Einstieg

Entweder am linken Rand des Plattenschusses und über diesen 100 m im 3. und 4. Grad zum Beginn der Schwierigkeiten oder bei Stand ca. 25 m rechts unterhalb des Einstiegs der Scheffler-Siegert-Route.

Routenverlauf

Die Route verläuft in direkter Linie durch die stark überhängende Wandzone und sucht sich im Anschluss (eher rechts haltend) den leichtesten Weg zum Nordgrat. Die letzten zwei Seillängen sind vermutlich identisch mit dem Ausstieg von "Skrupellos".

Abstieg

Über den Nordgrat nach rechts absteigen. Nun entweder über "Spass 2000" abseilen oder schneller weiter über den Nordgrat absteigen (meist 1-2, Stellen 3 - können auch abgeseilt werden) in den Wildanger und auf dem Eggersteig zurück in die Steinerne Rinne (1-1,5 h).

Übernachtung oder Einkehr

Stripsenjochhaus

Informationsquelle

Infos von Roland Hemetzberger, Kletterfotos von Stefan Kühn.
Alles weitere zur Wand und zum Gebiet: Kletterführer Wilder Kaiser

Externer Link

Video zur Route

<iframe src="https://www.youtube.com/embed/FWg4jPNGfCs" frameborder="0" height="281" width="500"></iframe>

Topo

Routenskizze der Kletterroute Delirium an der Fleischbank Ostwand im Wilden Kaiser

Topo der Kletterroute Delirium an der Fleischbank Ostwand.

Fotos aus der Route

Roland Hemetzberger klettert die High-End-Kletterroute Delirium an der Fleischbank Ostwand im Wilden Kaiser.

Roland Hemetzberger in der Kletterroute "Delirium".

Roland Hemetzberger klettert die High-End-Kletterroute Delirium an der Fleischbank Ostwand im Wilden Kaiser.

Roland Hemetzberger in der Kletterroute "Delirium".

Roland Hemetzberger klettert die High-End-Kletterroute Delirium an der Fleischbank Ostwand im Wilden Kaiser.

Roland Hemetzberger in der Kletterroute "Delirium".


© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung