Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Fleischbank » Nordwand

Herbstzeit

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
6+ (5+/A0)E1
KletterzeitKletterlänge
1 h115 m
WandhöheExposition
100 mN
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandbild vom Fleischbank Nordgratabbruch im Wilden Kaiser mit der Kletterroute "Herbstzeit"

Fleischbank Nordgratabbruch mit der Kletterroute "Herbstzeit"

Routencharakter

Schöne, gut abgesicherte und relativ leichte Sportkletterei an gutem Fels. 

Schwierigkeit

6+ (5+/A0); E1

Absicherung

Gut mit mit Bohrhaken abgesichert.

Empfohlene Ausrüstung

14 Express,

Erstbegeher

Peter Gründler, Georg Schreder im September 2000

Ortovox

Zustieg

Von der Griesener Alm oder vom Stripsenjochhaus in den Wildanger zur Abzweigung des Eggersteigs, der in die Steinerne Rinne führt. Hier ein Stück abwärts, bis der Weg wieder anzusteigen beginnt. Nun auf einem der vielen Steige links der Rinne das Kar hinauf bis zu den Felsen des Nordgrat-Abbruchs, links der tiefen Schlucht zwischen Totenkirchl und Fleischbank. Am linken Rand der Felswand befindet sich eine tiefe Rinne (Einstieg vom Nordgrat).

Einstieg

Etwa 30 m rechts der Einstiegsrinne vom Nordgrat.

Routenverlauf

Knapp rechts vom Einstieg des Nordgrats in 4 Seillängen durch die plattige Wand bis zu dem breiten Band. 

Abstieg

Einge Meter nach rechts abwärts zum letzten Stand der "Neufundland" und über diese abseilen. 

Übernachtung oder Einkehr

Stripsenjochhaus

Informationsquelle

Kletterführer "Klettern am Stripsenjoch", Kletterführer Wilder Kaiser

Topo

Kletterführer Wilder Kaiser


© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung