Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser

Wilder Kaiser > Totenkirchl > Sockelwand

Jediritter

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
9+ E2
KletterzeitKletterlänge
4-6 h190 m
WandhöheExposition
180 mNO
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandbild vom Totenkirchlsockel im Wilden Kaiser mit dem Routenverlauf der Sportkletterroute Jediritter.

Routencharakter

Hervorragende alpine Sportkletterei in teilweise sehr rauem Fels mit anstrengenden Einzelstellen, die sowohl Ausdauer als auch gute Klettertechnik verlangt. Perfekt für heiße Sommertage, nach starkem Regen aber länger nass.

Schwierigkeit

9+/10- (8 obl., E1+ bis E2); überwiegend 7 und 8 mit einigen schweren Stellen.

Absicherung

An den schwierigen Passagen sportklettermäßig eingebohrt, im leichteren Gelände der letzten 2 SL größere Abstände, die bei Bedarf mit Friends 1-3 abgesichert werden können.

Empfohlene Ausrüstung

evtl. Friends 1-3

Erstbegeher

Die Route wurde 2005 von Hubi Fink und Tom Mühlauer eingerichtet, ca. 2008 befreiten Hubi und Reini Percht die Tour, die jedoch nie veröffentlicht wurde, da Hubi im Winter 2009 tödlich verunglückte. Am 27.8.2016 gelang Simon Berger vermutlich die erste Wiederholung der Route, gesichert vom Esl-Erg, der Hubi bereits 2005 gesichert hatte. Über zwischenzeitliche Begehungen ist nichts bekannt.

Zustieg

Von der Griesneralm auf nicht zu verfehlendem Weg in Richtung Stripsenjochhaus in rund 30 - 45 Min. in den Wildanger. Die beschilderte Abzweigung zur Steinernen Rinne ignorierend noch einige Kehren aufwärts bis zu einer Rechtskehre vor einer Felswand. Hier führt geradeaus ein Steiglein aufwärts, das durch das Kar schräg nach links hinauf an den Totenkirchl-Sockel führt.

Einstieg

Vom tiefsten Punkt des Sockels links in das kleine Schuttkar unter die dunkle Schlucht aufwärts. Durch die überhängende schwarze Wand auf der rechten Seite führen zwei Bohrhakenlinien, die linke ist der Jediritter.

Routenverlauf

Anfangs ein Stück links vom Flaschengeist, der Stand nach der 4. Seillänge ist mit dieser gemeinsam und die Routen kreuzen sich (in der 5. Seillänge dann rechts bleiben!).

Abstieg

Abseilen über die Route.

Übernachtung oder Einkehr

Stripsenjochhaus

Informationsquelle

Esl-Erg 2016

Topo

Topo der alpinen Sportkletterroute Jediritter am Totenkirchl im Wilden Kaiser

Topo vom Jediritter


© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung