Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Vordere Karlspitze » Südwestwand

Lehnepfeiler

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
6- E3
KletterzeitKletterlänge
3,5 h
WandhöheExposition
340 mSW
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandfoto mit dem Routenverlauf von der Kletterroute Lehnepfeiler (violett) an der Karlspitze im Wilden Kaiser und der Zustiegsroute Akkugaudi (rot).

Wandfoto mit dem Routenverlauf vom Lehnepfeiler (violett) und der Zustiegsroute "Akkugaudi" (rot).

Routencharakter

Wird heute fast immer zusammen mit dem Direktzustieg „Akku-Gaudi" geklettert. Akku-Gaudi ist eine gut abgesicherte Plattenkletterei mit einer leichten Schrofenseillänge. Der Lehnepfeiler ist eine sanierte Alpintour in teilweise schönem, festem, stellenweise aber auch etwas brüchigem und nicht abgeklettertem Fels. Alpine Erfahrung ist hier einerseits zur Beurteilung der Griff- und Trittqualität, andererseits aber auch zur Ergänzung der Absicherung notwendig. Wer nach der 7. Seillänge absicherungstechnisch bereits bedient ist, sollte besser wieder abseilen, da es oben anspruchsvoller wird.

Schwierigkeit

6- in einer Seillänge meist 5 (E3), im Zustieg über "Akkugaudi" eine Stelle 7- oder 6-/A0 (E2-).

Absicherung

Akku-Gaudi gut mit Bohrhaken abgesichert, zusätzliche Absicherung durch Stopper und Friends möglich, aber nur nötig, wer im unteren 6. Grad bereits am Limit klettert. Am Lehnepfeiler sind Schlingen, Stopper und mittlere Friends zur zusätzlichen Absicherung hilfreich.

Empfohlene Ausrüstung

Schlingen, Keile, mittl. Friends

Erstbegeher

Jörg Lehne, Thomas Kraft 1960

Ortovox

Zustieg

Von der Wochenbrunner Alm an der Gaudeamushütte vorbei ins Kübelkar. Nach dem ersten Karboden zweigt links der Jubiläumssteig ab. Von hier quert man nach rechts das linke Seitenkar des Kübelkars noch bis kurz vor die ersten Felsen der Karlspitze und steigt dann nach links über Geröll hinauf zum Einstieg (ca. 1 - 1,5 Stunden).

Einstieg

Einstieg auf 1780 m - etwa 30 m links der Kletterroute ABS.

Routenverlauf

Die Akku-Gaudi startet in Fallinie des Gaudeamuspfeilers, wenige Meter links von "ABS". Sie sucht sich den besten Weg über kompakte Platten links haltend hinauf zum Fuß des Lehnepfeilers. Die Route am Pfeiler folgt der logischen Linie entlang von Rissen und Verschneidungen.

Abstieg

Vom Ende der Akkugaudi kann über die Route abgeseilt werden, allerdings insgesamt mühsam (Querungen) und steinschlagproduzierend. Vom Gipfel des Lehnepfeilers  nach Norden hinab in eine Scharte - hier evtl. eine Seillänge von der Scharte auf den nächsten Turm sichern (luftige Stellen 3) dann am Grat und rechts davon ohne größere Schwierigkeiten (anfangs 2, dann Gehgelände und 1) zum Gipfel, ca. 30 Minuten.

Von der Vorderen Karlspitze nach Norden am Grat hinab und ein Stück aufwärts zur Hinteren Karlspitze, bis in einem Schärtchen rechts der Normalweg hinabführt zum Ellmauer Tor. (30 - 45 min vom Gipfel). Vom Ausstieg zum Kar unterhalb des Einstiegs ist man daher 1,5 - 2 Stunden unterwegs.

Übernachtung oder Einkehr

Gaudeamushütte (Zustieg ca. 1h) oder Gruttenhütte (Zustieg über Jubiläumssteig ca. 45 Min).

Hinweise

Abseilen über die Route ist meist mit dem Auslösen von Steinschlag verbunden. Vom Gipfel daher besser über den Normalweg absteigen, was für geländegängige Alpinisten kaum länger dauert (ca. 1,5 h) als die etwas mühsame Abseilerei (mehrere Querungen).

Topo

Ein Topo befindet sich im Kletterführer Wilder Kaiser


© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung