Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser

Wilder Kaiser > Christaturm > Ostwand

Neue Ostwand

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
7 ; 6-/A0E2+
KletterzeitKletterlänge
3-4h330 m
WandhöheExposition
250 mO
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandbild der Christaturm-Ostwand mit der Linie der "Neuen Ostwandroute"

Routencharakter

Schöne, abwechslungsreiche Kletterei an teilweise sehr gutem, griffigem

Fels - aber auch mit einigen etwas brüchigen Passagen.

Schwierigkeit

Eine Seillänge 7, wobei davon viel A0 geklettert werden kann; zwingend ist etwa 6- zu klettern, ansonsten überwiegend 5+ und leichter.

Absicherung

Seit der

Sanierung relativ gut mit gebohrten Ständen und vereinzelten Zwischenhaken abgesichert, bzw. zusätzlich gut absicherbar.

Empfohlene Ausrüstung

Stopper, Schlingen und mittlere Friends

Erstbegeher

E. Hoffmann, H. Trautmann am 25.5.1953

Zustieg

a) Von der Wochenbrunner Alm in ca. 1,5 h zum Ellmauer Tor. Nun waagrechte, bzw. leicht fallende Querung an den Schrofenvorbau der Ostwand. Über ein Bändersystem (1-2, schuttig) zum Einstieg.

b) Von der Griesneralm, bzw. der Strips in die Steinerne Rinne und durch diese hinauf bis zum obersten Flachstück unter dem Ellmauer Tor (kurz oberhalb der Notrufsäule). Nun Querung der Geröllhalde unter das Rinnensystem, das zwischen Fleischbank und Christaturm herabzieht. Durch die Rinnen so lange aufwärts, bis man ca. 40 m unterhalb der ersten Überhänge des Christaturms links auf das Einstiegsband gelangt. (1,5 - 2 h von der Griesneralm).

Einstieg

Der Einstieg befindet sich am rechten Rand des markanten Bandes, das den Schrofenvorbau der Christaturm-Ostwand durchzieht. Es bieten sich zwei Stände an, entweder rechts der gebohrte Stand oder 15 m weiter links ein Stand an einer (gefädelten) guten Sanduhr.

Routenverlauf

Die Route überwindet den überhängenden Felsriegel im zentralen Teil an der offensichtlichen Schwachstelle und zieht in der Folge durch Risse, Kamine und Rinnen zum Gipfel.

Abstieg

Vom Gipfelkreuz 25 m nach Westen abseilen. Nun noch einige Meter leicht hinabklettern in die Christascharte zum Normalweg der Fleischbank. Jetzt jenseits etwa 40 Höhenmeter aufwärts an den Fuß des Karlspitze NO-Grates und nach Süden auf einem Steiglein hinab bis zu einem Abseilstand. Diesen am besten noch auslassen und nach links

(Osten) durch eine Rinne hinabklettern (1-2) bis zu zwei weiteren Abseilständen. Weiter mit Doppelseil nach Südosten 2 x 55 m abseilen oder mit einem Seilstrang nach Süden durch die Schlucht 3 x 25 - 30 m bis ins Geröllfeld. Je nach Stau und Routine beim abklettern und abseilen sind 30 min bis 1 h zu veranschlagen.

Übernachtung oder Einkehr

Stripsenjochhaus, Gaudeamushütte oder Gruttenhütte

Topo

Topo der Neuen Ostwand am Christaturm

Topo der Neuen Ostwand am Christaturm, ein Topo befindet sich auch im Kletterführer Wilder Kaiser.

Fotos aus der Route

Steile Kletterei in der Schlüsselseillänge der Neuen Ostwand am Christaturm im Wilden Kaiser

Steile Kletterei in der Schlüsselseillänge der Neuen Ostwand

Am Ausstieg nach der Schlüsselseillänge hat Sabine die überhängend Wandzone der Christaturm-Ostwand im Wilden Kaiser hinter sich.

Am Ausstieg nach der Schlüsselseillänge hat Sabine die überhängend Wandzone hinter sich.

Fester, griffiger Fels im Mittelteil der Neuen Ostwand am Christaturm, Wilder Kaiser.

Fester, griffiger Fels im Mittelteil der Route.


© Markus Stadler 1999 - 2018 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Seite als PDF
Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung