Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser

Kletterrouten Wilder Kaiser: Totenkirchl - Nordseite

Normalweg "Führerweg"

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
3 E2
KletterzeitKletterlänge
2 - 4 h500 m
WandhöheExposition
400 mN
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Das Totenkirchl von Norden mit dem Routenverlauf vom Führerweg

Das Totenkirchl von Norden mit dem Routenverlauf vom Führerweg (rot) - violett ist der Zustieg eingezeichnet.

Routencharakter

Der einfachste Weg aufs Totenkirchl. Sehr lohnender Anstieg mit durchgehend festem, an den entscheidenden Stellen etwas speckigem Fels. Die Route ist recht verwickelt, aber stellenweise rot markiert.

Schwierigkeit

Kurze Stellen 3, mehrere längere Stellen 3-, öfter 2, sonst meist 1 und Gehgelände

Absicherung

Viele Standplätze sind mit Klebehaken versehen, über die im Abstieg auch abgeseilt werden kann. Zwischensicherung an vereinzelten Normalhaken oder problemlos anbringbaren Schlingen, Stoppern und Friends.

Empfohlene Ausrüstung

Schlingen

Erstbegeher

Die Route wurde erst im Laufe der Jahre in ihrer endgültigen Version gefunden und setzt sich aus Teilabschnitten verschiedener Anstiege zusammen. Diese wurden u.a. von G. Merzbacher und M. Soyer, sowie C. Babenstuber, Th. Widauer 1881 erstmals begangen.

Ortovox

Zustieg

Vom Stripsenjochhaus auf kleinem, aber deutlichem Steig am ersten Latschenbuckel rechts vorbei und immer dem Verbindungsgrat um Teufelswurzgarten folgen (einmal ca. 15 m abklettern, 2). Am Fuß des Totenkirchl angekommen geht es links einer Rinne über grasige Terrassen hinauf zu den Führernadeln.

Einstieg

Wenige Meter westlich der Führernadeln am Fuß der sperrenden, ca. 40 m hohen Felswand.

Routenverlauf

Die Route führt anfangs immer rechts haltend aufwärts an den Fuß des steilen Wandriegels unter der 2. Terrasse (ca. 100 m kurze Stellen 2 und 3-). Hier klettert man einige Meter eine Rinne hinab zum "Führerwandl" und über dieses (3, 30 m) hinauf. Ein waagrechtes Band führt nun nach rechts zum linken Ende der 1. Terasse. Durch eine Rinne und glatte Kamine (3-) steigt man ca. 60 m hinauf und quert dann 20 m nach links in die Leuchsrinne. Durch diese 30 m (3) und nachfolgend leichte Felsstufen hinauf auf die 2. Terrasse. Auf ihr nach links auf dem Weglein zur nächsten Felsstufe und durch ein Rinnensystem (2) zu einem kleinen Wasserbecken. Eine plattige Wand und geneigte aber glatte Rinnen führen nun weitere 100 m hinauf zur 3. Terrasse. Die Geröllterasse aufwärts, um den Vorgipfel rechts herum zur Scharte vor dem Gipfelaufbau. Auf ausgesetztem Band in die Ostseite (3) nach rechts hinauf zum Gipfel (2).

Abstieg

Wie Aufstieg, die meisten schwierigen Passagen können auch abgeseilt werden. Wer zügig abklettern kann ist aber damit deutlich schneller und bequemer unterwegs. Zeit ca. 1,5 bis 2 h für routinierte Alpinisten bis zur Strips - man kann sich aber auch  3 - 4 Stunden vergnügen wenn man alles abseilt und vielleicht sogar mehr Seilschaften damit beschäftigt sind.

Übernachtung oder Einkehr

Stripsenjochhaus

Topo

Topo vom Führerweg auf das Totenkirchl im Wilden Kaiser

Topo des Führerwegs - Quelle: Kletterführer Wilder Kaiser

Fotos aus der Route

Die Leuchsrinne bildet die letzte Hürde am Führerweg auf das Totenkirchl vor der 2. Terrasse.

Die Leuchsrinne bildet die letzte Hürde vor der 2. Terrasse.

Schöne Blumenwiesen auf der 3. Terrasse des Totenkirchl im Wilden Kaiser

Schöne Blumenwiesen auf der 3. Terrasse.

Schöner Abschluss eines Kletterkurses mit der Besteigung des Totenkirchl im Wilden Kaiser über den Führerweg.

Schöner Abschluss eines Kletterkurses mit der Besteigung des Totenkirchl über den Führerweg.


© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung