Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Fleischbank » Ostwand

Schön wars

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
8- (6+/A0)E4
KletterzeitKletterlänge
4-5 h340 m
WandhöheExposition
300 mO
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Die Fleischbank-Ostwand im Wilden Kaiser mit dem eingezeichneten Routenverlauf der Kletterroute Schön wars.

Die Fleischbank-Ostwand mit der Kletterroute "Schön wars".

Routencharakter

Schöne, anspruchsvolle Alpinkletterei mit einer schwierigen (auch technisch möglichen) Stelle.

Schwierigkeit

8- (E4), eine Seillänge 8-, überwiegend 6- und 5+, Schlüsselseillänge auch 6+/A0

Absicherung

Außer der Schlüsselseillänge (einige Normalhaken, identisch mit Kleine Harmonie) und einigen Schlaghaken im Ausstieg komplett selbst abzusichern.

Empfohlene Ausrüstung

Komplettes Keil und Cam-Sortiment, evtl. Haken

Erstbegeher

Wolfgang Müller, Georg Kronthaler 2001

Ortovox

Zustieg

Von der Wochenbrunner Alm durchs Kübelkar zum Ellmauer Tor und jenseits ca. 100 Hm hinab an den Fuß der Ostwand. Nun noch kurz nach rechts abwärts bis zum Beginn des markanten Einstiegsbandes der Dülfer. Am Anfang des Bandes beginnt die Route (2 h).

Einstieg

Vom Einstieg der „Dülfer" über den überhängenden Wulst (erste Seillänge identisch mit Kleine Harmonie). Ab dem ersten Stand immer knapp links davon.

Abstieg

Vom Gipfel nach Westen durch die „Schöllhornrinne" (2) abklettern. Dem deutlichen, teilweise markierten Steiglein hinauf bis an den Fuß des Ostgrates der Karlspitze folgen und jenseits nach Süden über den „Herrweg" absteigen (2-3) oder abseilen zum Ellmauer Tor, 30 Minuten bis eine Stunde.

Topo

Ein Topo befindet sich im Kletterführer Wilder Kaiser.


© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung