Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Fleischbankpfeiler » Ostwand

Sinfonie in Rot

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
8- E5
KletterzeitKletterlänge
3-5 h270 m
WandhöheExposition
200 mNO
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Der Fleischbankpfeiler  im Wilden Kaiser mit dem Routenverlauf  der Kletterroute Sinfonie in Rot.

Der Fleischbankpfeiler mit dem Routenverlauf von "Sinfonie in Rot" (rot), violett ist die Thaller-Stumhofer-Route.

Routencharakter

Sehr abwechslungsreiche, ernste Alpinkletterei in meist gutem Fels mit anspruchsvoller Schlüsselstelle.

Schwierigkeit

8- (E5), eine Seillänge, stellenweise 7+ und 7-, die Schlüsselstelle ist auch 6+/A1 möglich (siehe Topo).

Absicherung

Die Schlüsselpassage ist schlecht absicherbar, sonst mit guter Klemmkeiltechnik aber gut absicherbar.

Empfohlene Ausrüstung

Stopper, Friends

Erstbegeher

Wolfgang Müller, Prem Darshano am 23.6.1983 nach Vorarbeiten.

Ortovox

Zustieg

Von der Griesneralm in Richtung Stripsenjochhaus bis unter die Steinerne Rinne. Nun den Weg verlassen und rechts haltend das Kar aufwärts und über eine Schrofenrampe hinauf zum Eggersteig.

Einstieg

Die Route zweigt in der 4. Seillänge der Thaller-Stumhofer-Route rechts ab.

Abstieg

Vom Ausstieg nach rechts auf der Nordgratroute absteigen, abklettern (3, oder abseilen) in den Wildanger (20 - 30 Min).

Übernachtung oder Einkehr

Stripsenjochhaus

Hinweise

Wiederholerinfo D. Bruder 09/2018:

- zügig mit t-bloc zum 3ten Stand der Thaler-Stumhofer

- die 2 BH geklinkt, danach ist ein H (etwa da, wie die Thaler nach links geht), 5m weiter ZS mit 2H und Schlingen. Dann steilt sich die Verschneidung auf, guter Fels, 3H, gute Friends, etwas wackelig zum Stehen. 7- könnte schon passen, halt etwas weniger anstrengend wie die 6+ in der Frustlos :-)! 40m kommt hin, Stand an 3 H am Ende der Verschneidung, etwa 2 flachere (oder auch: abschüssiges Band) bevor die Wand gelb, überhängend und sturkturlos wird.

- vom Stand 2m hoch und 4m rechts zu soso-Haken, 1,5m unterhalb ein guter profil-H. Es folgt (im Abstand von 0,5 - 1m: Kleiner Keil, Cam#5, C3rot, recht guter H (belassen), kleiner Pecker - schon ist die Schlüsselstelle nur noch 6+/A1. In den ersten H würde ich nicht stürzen wollen, der Keil ist gut, die friends weniger...braucht schon nerven, um die 5m zum guten Griff bei Latsche frei zu klettern...2 m über der LAtsche ist ein Querriss, 3m höher ein BH in der Platte, dann noch ein H nach 5 m und nochmal 5-6 m zu Stand an BH.

- vom Stand gehts ohne Sicherung 15m dahin, dann kann man mal einen MEsserhaken unterbringen, oder gleich weiter ins leichtere Gelände. hier war kein stand, kumpel ist noch ca. 8m hoch, etwa in Falllinie der BH-Tour und hat Stand an Rissen gemacht (35m). Hier bin ich auch bei Mickey Mouse vorbei gekommen: da gings links über steile, aber gute Risse aufwärts...wir müssen leider schräg rechts aufwärts: brüchige Riss-Rampe zu markantem Ausbruch in Verscheidung. Man kann viel legen, aber obs hält? Der Ausbruch ist auf 5m echt garstig: dreckig, lose, schwer...6?, danach noch 5 leichtere m nach links raus zu Stand an 4 H (der gleiche wie Mickey Mouse).

- die letzte länge entschädigt: noch paar semi-feste Meter nach rechts, dann Risse in steiler Wand, Köpfl, guter H, Risse (mittlere cams). Zum Schluss richtig überhängend, geil! BH stand 5m links, oder rechts ums eck: dort bist am Einstieg des Nordgrats bei der Tafel...

Topo

Routenskizze der alpinen Kletterroute Sinfonie in Rot am Fleischbankpfeiler im Wilden Kaiser.

Topo mit aktuellen Korrekturen von D. Bruder (09/2018)


© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung