Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Fleischbankpfeiler » Ostwand

Weg zum Ende

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
8+ E4+
KletterzeitKletterlänge
5-7 h300 m
WandhöheExposition
SO
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Der Fleischbankpfeiler  im Wilden Kaiser mit dem Routenverlauf  der Kletterroute Weg zum Ende.

Der Fleischbankpfeiler mit dem Routenverlauf vom "Weg zum Ende" (violett) und dem Rebitschriss (rot)

Empfohlene Ausrüstung

Stopper, Friends bis 3,5

Erstbegeher

Thomas Schäfer, Wolfgang Müller 1985

Ortovox

Zustieg

Von der Griesner Alm Richtung Stripsenjochhaus unter die Steinerne Rinne und über den Abkürzer rechts auf einer Schrofenrampe hinauf zum Eggersteig. Den Eggersteig durch die Steinerne Rinne ein kurzes Stück aufwärts, bis nach der ersten kurzen Stufen mit Drahtseilen. Nun nach rechts an den Sockel des Fleischbankpfeilers (1 Stunde).

Einstieg

Die Route zweigt am ersten Stand in der Einstiegsrinne des Rebitschrisses rechts ab.

Abstieg

Vom Ausstieg über den Rebitschriss zum Fleischbankpfeiler. Durch Latschen nach rechts und dann gerade nach Norden hinab in eine trichterförmige Rinne. Dort trifft man auf die Nordgratführe. Über die deutlich abgespeckte Route abklettern (evtl. auch 1 - 2x abseilen) auf ein breites rampenartiges Band. Auf diesem nach links abwärts bis in eine Rinne. Aus dieser links (Steigspuren) hinaus zu einer weiteren Abseilstelle. Hier abseilen oder abklettern (3+) durch eine kaminartige Rinne in den Wildanger. 

Übernachtung oder Einkehr

Stripsenjochhaus

Informationsquelle

Alpenvereinsführer Kaisergebirge, Kaiserbibel von Wolfgang Müller, Kletterführer Wilder Kaiser

Topo

Ein Topo befindet sich im Kletterführer Wilder Kaiser.


© Markus Stadler 1999 - 2020 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung