Home » Bergtouren » Expeditionen » Bhagirathi » Tagebuch

Das Expeditionstagebuch

ab Februar 2000

Vorbereitungsphase der Expedition: Einholen von Genehmigungen, Verhandlungen mit Sponsoren, Planung des Expeditionsablaufs, Trainingstouren......

17.8.00 - 20.8.00

Vorstellung unseres Projektes auf der Outdoor-Messe in Friedrichshafen am Stand der Firma VauDe. Parallel dazu veranstalten wir eine Vorführung, wie man es sich in einer Portaledge gemütlich macht.

21.8.00 bis 3.9.00

Letzte Vorbereitungen bis zum Abflug: Zusammenstellen der Ausrüstung und frachtfertiges Verpacken, letzte Einkäufe, Drucken der Expeditionspostkarte .....

3.9.00

Abflug. Via Moskau gehts nach Delhi.

4.9.00 bis 6.9.00

Delhi - wir müssen das Gepäck durch den Zoll bringen und verschiedene Formalitäten erledigen, was in Indien einiges an Zeit beansprucht.

7.9.00

Fahrt von Delhi nach Rishikesh. Für die knapp 300 km benötigen wir ca. 6 Stunden. Auf normalen Landstraßen sind in Indien durchschnittlich maximal 50 km/h drin.

8.9.00

Fahrt von Rishikesh über Uttarkashi nach Gangotri im Garhwal Himal. Durch einen Erdrutsch ist die Straße kurz nach Uttarkashi blockiert, wir steigen deshalb in einen anderen Bus auf der anderen Seite der verschütteten Stelle um und düsen mit einem wahren Höllenfahrer die letzten 80 km nach Gangotri hinauf.

9.9./10.9.00

Aufstieg von Gangtri (3000 m) ins Basislager nach Nandanban (4.400 m)

11.9.00 bis 13.9.00

Akklimatisationstage im Basislager mit einigen kürzeren gemütlichen Spaziergängen, Walter muß wegen Höhenproblemen nochmals für ein paar Tage ins Tal absteigen.

14.9./15.9.00

Christian, Markus und Jochen richten auf 5000 Meter ein "Advanced Basecamp" (ABC) ein und studieren erstmals die Wand aus der Nähe.

16.9.00

Ruhetag, auch Walter ist wieder im Basislager

17.9.00 bis 19.9.00

Die erste Nacht im ABC, weiterer Materialtransport zum Einstieg und der erste Klettertag.

20.9./21.9.00

Regen, Schneefall oberhalb 5000 m - zwei Tage Basislager

22.9.00 bis 2.10.00

Die Kletterei am Pfeiler. Abwechselnd klettern die beiden Teams Walter/Jochen und Christian/Markus und fixieren die Route bis zum Umkehrpunkt. Auf ca. 5.800 Metern geben sie am 2. Oktober ihren Versuch schließlich auf.

3.10.00

Organisation des Rückmarsches, Packen des Gepäcks

4.10.00

Rückmarsch nach Gangotri

5.10.00

Wartetag in Gangotri,

6.10./7.10.00

Rückfahrt nach Delhi, anschließend Rückflug nach Deutschland, bzw. für einige Tage noch Sightseeing in Indien.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung