Home » Klettern

Kategorien: Klettergebiet Bayerische Alpen Chiemgauer Alpen

Kaltwasserl

Links und rechts der Talstation des Kaltwasserlliftes befinden sich im Wald mehrere Felsmassive, an denen in den letzten Jahren zahlreiche Sportkletterrouten erschlossen wurden.

Angelika zieht zur rettenden Leiste von Notration (8)

Sportklettergebiet oberhalb von Aschau

Das Kaltwasserl ist eines der neueren Sportklettergebiete in der Kampenwandregion. Es bietet ein großes Routenspektrum in fast allen Schwierigkeitsgraden – nur die richig schweren Sachen fehlen noch., wobei aber einige Projekte noch nicht geklettert sind. Die Wände liegen auf Höhe der Talstation des Kaltwasserllifts, neben der Kampenwand-Skipiste oberhalb von Aschau. Der Hauptsektor, die Burgerschlagerwand, befindet sich (im Aufstiegssinne) links der Piste und ist bereits von Aschau aus zu sehen. Die Wand besteht aus einer Südwand und einem langen nordwestexponierten Felsriegel. Während einige westseitige Routen recht sonnig sind, werden die südseitigen von Bäumen beschattet. Die Schlüsselstellen der überwiegend technischen Klettereien findet man nicht selten in den plattigen Partien zwischen den Überhängen. Rechts der Piste verläuft ein weiterer Felsriegel, die Geißstiegwand. Sie besteht aus mehreren Massiven und bietet bisher rund ein Dutzend Sportkletterrouten.

Anfahrt

Am besten mit PKW: Die A8 München – Salzburg an der Ausfahrt Bernau oder Frasdorf verlassen und weiter nach Aschau. Oder auf der Straße von Bernau nach Aschau nach ca. 5 km links Richtung Seiseralm und weiter nach Hintergschwendt zum Parkplatz am Ende der Straße. Auch die Anreise mit Zug nach Aschau möglich ist.

Zugang

a) In Hohenaschau vom Kampenwandparkplatz nach Norden zu einer Straße. Auf dieser immer geradeaus aufwärts, bis man die Piste kreuzt. Nun entlang der Piste aufwärts, bis ca. 100 Meter vor der Liftstation an einem Zaun links Pfadspuren in den Wald an die Wand führen (30–45 Min.).

b) Wer mit dem Bike unterwegs ist oder an den oberen Sektoren klettern möchte, wählt besser den Zugang von Hintergschwendt: Vom Wanderparkplatz der Forststraße in Richtung Gori-Alm folgen, bis an dem ersten geteerten Stück rechts ein Wanderweg (Ausschilderung „Reitweg“, aber Vorsicht: Es gibt auch vorher schon eine Abzweigung zum Reitweg) hinab an den Wandfuß führt. Zu Fuß 35–45 Min. oder 15 Min. mit dem Rad. Zur Geißstiegwand steigt man am schnellsten von Hohenaschau zu und folgt dem Weg Nr. 20, bis er nach etwa 40 Min. an der Wand vorbeiführt.

Kletterrouten

Hans bräunt sich im Altherrensommer (6+) am Kaltwasserl
Hans bräunt sich im Altherrensommer (6+)

Derzeit existieren etwa 120 Routen, wobei der Schwerpunkt im 7. bis 9. Schwierigkeitsgrad liegt. Leichtere Routen gibt es auch eine Hand voll, ebenso im Bereich 9+/10- bis 10 und noch ein paar wenige Projekte. Die Felsqualität ist wechselhaft - es gibt Routen mit sehr gutem Fels, aber auch einige mit splittrigen Passagen. Generell ist gute Fingerhornhaut ratsam. Insgesamt eines der lohnendsten Sportklettergebiete im Chiemgau, das aber trotzdem weiterhin nicht allzu überlaufen ist.

Kletterführer

Der Kletterführer Bayerische Alpen, Band 1 beschreibt die Kletterrouten am Kaltwasserl ausführlich. Wer einen Fehler entdeckt oder eine neue Route begangen oder eingebohrt hat, ein Projekt klettern konnte oder einen anderen Hinweis für den Autor oder die Leser des Buches hat, schickt mir am besten eine E-Mail.  Diese Neuigkeiten, Korrekturen und sonstigen Hinweise oder Infos, die im Führer keinen Platz mehr hatten werden im folgenden beschrieben.

Updates, Berichtigungen, Ergänzungen

Der Kletterführer gibt den aktuellen Stand wieder.

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung