Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser

Kletterrouten Wilder Kaiser: Treffauer - Westsockel

Entdeckungsreise

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
7- E2-
KletterzeitKletterlänge
2-3 h300 m
WandhöheExposition
250 mW
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandfoto vom Treffauer West-Sockel im Wilden Kaiser mit dem Verlauf der Kletterroute Entdeckungsreise

Die Kletterroute "Entdeckungsreise" am Treffauer

Routencharakter

Beliebte und leichtere alpine Kletterroute. Bei mehreren Seilschaften Steinschlaggefahr. Die Schlüsselstelle kann problemlos A0 geklettert werden, sonst sind meist Schwierigkeiten im 4. bis 5. Grad zu klettern.

Schwierigkeit

Eine Stelle 7- oder 5/A0 (E2-), zwei Stellen 5+, der Rest ist leichter.

Absicherung

Mit Bohrhaken relativ gut abgesichert, im leichteren Gelände aber weitere Abstände.

Empfohlene Ausrüstung

Schlingen, Stopper

Erstbegeher

Marcus Sappl, Hans Zott 2007

Ortovox

Zustieg

Vom Parkplatz beim Jägerwirt über die Wegscheidalm bis zur Kreuzung mit dem Wilden Kaiser Steig. Von dort sieht man schon die markante Rinne, die man vom WKS auf direktem Weg in 15 min erreicht (ca. 1 1/2 Stunden).

Einstieg

Der Einstieg befindet sich am oberen Ende der Geröllrinne bei einem Absatz mit Bohrhaken und Sanduhrschlinge.

Routenverlauf

Die Tour folgt dem markanten Kamin- und Rinnensystem, das bis in das Mutterkar führt.

Abstieg

Fußabstieg (bei mehreren Seilschafen in der Abseilpiste vorzuziehen): Von der Sanduhr des letzten Standes, leicht rechts haltend unschwierig durch eine Latschengasse hindurch bis in das Multerkar (dort noch mal umdrehen und die Aussicht über den Hintersteiner See und das ganze Tal genießen), im Kar angelangt nach links über eine steile Wiese in Richtung eines dunklen höhlenartigen Loches, darunter vorbei und nach wenigen Minuten auf einen kleinen Sattel oberhalb der Latschengürtel. Danach horizontale Querung bis man auf den Normalweg vom Treffauer trifft ( ca. 20 min vom Ausstieg ). Dann den Normalweg des Treffauers folgen, und in ca. 1.30 Stunden bis ins Tal.

Abseilen: Vom letzten Stand nach der schwierigen Länge (nicht die Sanduhr ganz oben im Schrofengelände) 3x abseilen, die letzte Abseillänge dabei etwas mehr nach rechts zum Abseilstand, der zwischen RWI und Entdeckungsreise liegt. Nun über die eingerichtete Abseilpiste zwischen den beiden Routen zum Wandfuß (50 m Doppelseil).

Übernachtung oder Einkehr

Seit die Wegscheidalm von einer Lawine zerstört wurde, bleibt nur noch das Gasthaus Jägerwirt als Einkehr nach der Tour.

Informationsquelle

Informationen nach Angaben der Erstbegeher

Topo

Ein Topo der Kletterroute befindet sich auch im Kletterführer Wilder Kaiser.

Fotos aus der Route

Ausblick aus der Kletterroute Entdeckungsreise am Treffauer im Wilden Kaiser.

Ausblick aus der "Entdeckungsreise".

Linda kämpft mit den glatten Platten der Schlüsselstelle der Kletterroute Entdeckungsreise am Treffauer im Wilden Kaiser.

Linda kämpft mit den glatten Platten der Schlüsselstelle.

Abstieg nach einem schönen Klettertag im Wilden Kaiser

Abstieg nach einem schönen Klettertag.


© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung