Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Kopfkraxen » Südwand

Sekundenglück

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
8 E4
KletterzeitKletterlänge
5-6 h470 m
WandhöheExposition
400 mS
Beliebtheit
Kletterführer Wilder Kaiser
Die mittlere Kopfkraxen-Südwand: rot = Sekundenglück, grün = Gemini, violett = Via Romantica

Die mittlere Kopfkraxen-Südwand: rot = Sekundenglück, grün = Gemini, violett = Via Romantica

Routencharakter

Ernste Verbindungsvariante von Via Romantica und Gemini. Anspruchsvolle Risskletterei, die weitgehend clean ist und selbst abgesichert werden muss. Zustieg am besten über Via Romantica (oder bis zum ersten Band auch über Gemini), Ausstieg über Gemini. Vom Stand nach der Schlüsselseillänge der Variante kann auch auf das zweite Band und weiter über die Zustiegsroute wieder zum Einstieg abgeseilt werden.

Schwierigkeit

8 (7+/A0), E4, meist zwischen 7 und 7+

Absicherung

Standplätze gebohrt, ein Zwischenhaken an der Schlüsselstelle, sonst muss die Variante komplett selbst abgesichert werden. Der Zustieg  und auch der Weiterweg ab Erreichen von Gemini ist durchgehend mit Bohrhaken abgesichert.

Empfohlene Ausrüstung

Stopper, kompletter Satz Cam incl. Gr. 5 + 6

Erstbegeher

David Hechl, Leon Müller am 26.10.2022

Ortovox - Wissensplattform für Lawinensicherheit

Zustieg

Vom Ghf. Jägerwirt oberhalb von Scheffau an der Wegscheidalm vorbei auf dem Weg in Richtung Treffauer, bis zum Wasserfall unterhalb des Schneekares. Hier evlt. Rucksackdepot, sofern man nicht die komplette Ausrüstung durch die Route tragen will. Weiter am Weg rechts hinauf ins Schneekar bis zu einer markanten Kehre in den Latschen mit Steinmann. Hier geradeaus an den Wandfuß der Kopfkraxen. (ca. 1 1/2 bis 2 h).

Einstieg

Über die ersten 7 Seillängen von Via Romantica bis auf das zweite Querband. Hier links über Schrofen aufwärts zum Beginn des markanten Risses.

Abstieg

Entweder vom Stand nach der Schlüsselseillänge über den Aufstiegsweg abseilen oder über Risse und Verschneidungen (5-6) in leichteres Gelände und gerade hinauf an den Fuß des markanten Pfeilers zum Stand von Gemini. Über die Tour in weiteren 4 Seillängen auf die Kopfkraxen. Vom Wandbuch links ums Eck und leicht rechts haltend über Schrofen (1 - 2) noch ca. 10 Minuten weglos zum Gipfel der Kopfkraxen aufsteigen - oder bereits vorher links haltend aufsteigen zum Wiesbergsteig. Über diesen nach links steil hinab zum Sattel vor dem Sonnenstein. Hier nach links (Bezeichnung Scheffau) noch ein Stück absteigen, bis links ein Steiglein abzweigt, auf dem man bald wieder auf einen Querweg kommt. Auf dem Querweg wieder links ("Treffauer") zuerst waagrecht, dann hinab zum schon sichtbaren Wasserfall. (ca. 45 Min. bis 1 Stunde vom Gipfel). Weiter wie Aufstieg zurück zum Jägerwirt.

Übernachtung oder Einkehr

Gasthaus Jägerwirt

Informationsquelle

David Hechl

Topo

Topo der Verbindungsroute "Sekundenglück" an der Kopfkraxen

Topo der Verbindungsroute "Sekundenglück" an der Kopfkraxen

Fotos aus der Route

Breiter Riss mit bestem Fels

Breiter Riss mit bestem Fels


© Markus Stadler 1999 - 2022 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox - Wissensplattform für Lawinensicherheit
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung