Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Kopfkraxen » Südwand

Vertical Freedom

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
9- E2
KletterzeitKletterlänge
6-8 h380 m
WandhöheExposition
300 mS
Beliebtheit
Kletterführer Wilder Kaiser
Übersichtsfoto über den linken Wandteil der Kopfkraxen-Südwand im Wilden Kaiser mit dem Routenverlauf

Übersichtsfoto über den linken Wandteil mit dem Routenverlauf vom Opa-Highway (rot) und Vertical Freedom (violett).

Routencharakter

:Lohnende alpine Sportkletterroute mit richtig schönen und originellen Seillängen wie beispielsweise der Piazriss in der 5. Seillänge. Die Felsqualität ist sehr gut aber die Route ist noch sehr neu, derwegengen ist sie noch leicht sandig.

Schwierigkeit

8+/9- und 8+ (je eine Seillänge), Stellen 7+ und 8-, meist leichter (7- obligat)

Absicherung

Gut mit Borhaken abgesichert, allerdings müssen die schwierigen Stellen großteils geklettert werden.

Empfohlene Ausrüstung

12 Expressschlingen, Stopper, Cams 0.5 bis 3

Erstbegeher

Jakob und Simon Hechenberger am 26.06.2022 (und erster RP-Versuch), 2. RP-Versuch am 02.08.2022 durch Jakob und Simon Hechenberger, 1. RP-Begehung am 27.08.2022 Jakob Hechenbenberger und Roland Preimel

Ortovox - Wissensplattform für einen nachhaltigen Bergsport

Zustieg

Vom Ghf. Jägerwirt oberhalb von Scheffau an der Wegscheidalm vorbei auf dem Weg in Richtung Treffauer, bis zum Wasserfall unterhalb des Schneekares. Hier evlt. Rucksackdepot, sofern man nicht die komplette Ausrüstung durch die Route tragen will. Weiter am Weg rechts hinauf ins Schneekar bis zu einer markanten Kehre in den Latschen mit Steinmann. Hier geradeaus an den Wandfuß der Kopfkraxen. (ca. 1 1/2 bis 2 h).

Einstieg

Die Route startet etwa 40 m Links vom Opa-Highway bei einem Schild mit Aufschrift "Vertical Freedom".

Abstieg

Vom Ausstieg nach links queren zum Wiesbergsteig. Über diesen nach links steil hinab zum Sattel vor dem Sonnenstein. Hier nach links (Bezeichnung Scheffau) noch ein Stück absteigen, bis links ein Steiglein abzweigt, auf dem man bald wieder auf einen Querweg kommt. Auf dem Querweg wieder links ("Treffauer") zuerst waagrecht, dann hinab zum schon sichtbaren Wasserfall. (ca. 30 - 45 Min. vom Ausstieg). Weiter wie Aufstieg zurück zum Jägerwirt.

Übernachtung oder Einkehr

Seit die Wegscheidalm von einer Lawine zerstört wurde, bleibt nur noch das Gasthaus Jägerwirt als Einkehr nach der Tour.

Hinweise

Die Route kreuzt sich zweimal mit dem Opa-Highway, einmal bei der ersten Seillänge und nochmal in der der zweiten Seillänge. In der ersten Seillänge ist vor der gelben Wand eine Nische, da ist Stand. Bei der zweiten Seillänge nimmt man den ersten Bohrhaken von der Opa-Highway, dann quert man nach links man sieht die Bohrhaken vom Stand. Bei der 5. SL muss man 2 oder 3 Cams benutzen!

Informationsquelle

Routeninfos und Kletterfotos: Jakob Hechenberger

Topo

Topo der Kletterroute Vertical Freedom an der Kopfkraxen, Wilder Kaiser

Topo der Route "Vertical Freedom" an der Kopfkraxen

Fotos aus der Route

In der vierten Seillänge der Kletterroute Vertical Freedom an der Kopfkraxen

In der vierten Seillänge

In der fünften Seillänge der Kletterroute Vertical Freedom an der Kopfkraxen

In der fünften Seillänge

In der siebten Seillänge der Kletterroute Vertical Freedom an der Kopfkraxen

In der siebten Seillänge


© Markus Stadler 1999 - 2022 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox - Wissensplattform für einen nachhaltigen Bergsport
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung