Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » »

Kletterrouten Wilder Kaiser » Kopfkraxen » Südwand

Via Romantica

Bewertung Ernsthaftigkeit Infos
6 E2
KletterzeitKletterlänge
4-6h520 m
WandhöheExposition
450 mS
Beliebtheit
Wilder Kaiser Kletterführer
Wandbild der Kopfkraxen Südwand im Wilden Kaiser mit eingezeichneter Kletterroute Via Romantica

Wandbild der Kopfkraxen Südwand mit eingezeichneter Via Romantica - die Ha-Ga-Variante ist grün dargestellt.

Routencharakter

Schöne, lange und relativ alpin angehauchte Sportkletterei. Der Fels ist in den schwierigen Passagen fest und schön zu klettern, in den einfacheren Seillängen oft botanisch durchsetzt. Evtl. Steinschlaggefahr bei mehreren Seilschaften!

Schwierigkeit

6 (E2), zwei Seillängen 6, vielfach 5 bis 6-

Absicherung

Mit Bohrhaken abgesichert. Keine allzu engen Abstände, an einigen weiter gesicherten Passagen sind Friends und Keile zur Ergänzung sinnvoll.

Empfohlene Ausrüstung

Stopper, mittl. Friends

Erstbegeher

Herbert Haselsberger, Hans Zott 2001. Die HaGa-Variante im Mittelteil wurde von Herbert Haselsberger und Lois Gatt 2018 eingerichtet und geklettert.

Zustieg

Vom Ghf. Jägerwirt oberhalb von Scheffau an der Wegscheidalm vorbei auf dem Weg in Richtung Treffauer, bis zum Wasserfall unterhalb des Schneekares. Hier evlt. Rucksackdepot, sofern man nicht die komplette Ausrüstung durch die Route tragen will. Weiter am Weg rechts hinauf ins Schneekar bis zu einer markanten Kehre in den Latschen mit Steinmann. Hier geradeaus an den Wandfuß der Kopfkraxen. (ca. 1 1/2 bis 2 h).

Einstieg

Vom Eingang des Schneekars über ein Schotterfeld zum Wandfuß, bis in Falllinie einer einzelnen Fichte, die in ca. 100 m Wandhöhe steht. Im linken Bereich einer Rampe steckt der erste Bolt.

Abstieg

Auf dem markierten Wanderweg zuerst nach Westen, dann nach Süden den Wiesberg hinab, an einer Abzweigung nach links zurück zum Wasserfall, ca. 1 Stunde.

Übernachtung oder Einkehr

Seit die Wegscheidalm von einer Lawine zerstört wurde, bleibt nur noch das Gasthaus Jägerwirt als Einkehr nach der Tour.

Hinweise

Am Stand nach der leichten Grasseillänge (5. SL lt. Topo) zweigt rechts die Ha-Ga-Variante ab (Haselsberger-Gatt). In bestem Fels geht es in zwei Seillängen (beide 6) hinauf auf das nächste Schrofenband. Absicherung ähnlich wie die Via Romantica - mit mittleren Friends läßt sie sich noch etwas besser absichern.

Topo

Ein Topo befindet sich im Kletterführer "Wilder Kaiser".


© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung