Home » Klettern

Kategorien: Klettergebiet Bayerische Alpen Bayerische Voralpen

Separee bei Flintsbach

Das Separee oberhalb von Flintsbach ist ein kleines neues Klettergebiet mit eher schwierigen Routen für den Sommer.

Bick von Flintsbach auf die Maiwand mit eingezeichnetem Separee

Bick von Flintsbach auf die Maiwand mit eingezeichnetem Separee

Neues Trainingsgebiet für den Sommer

Das Separee wurde im Sommer 2021 von mehreren Leuten unabhängig "entdeckt" und für gut befunden. Die Arbeit, hier Routen zu erschließen übernahm wieder einmal der unermüdliche Chris Gröber. Herausgekommen ist ein kleines, feines Trainingsgebiet für Kletterer im Level 9- bis 10, zwei Aufwärm-Achter gibts auch. Die Wand bleibt bei Regen lange trocken, es gibt sogar Routen die fast nie nass werden. Allerdings gibt es am Zustiegsweg bei Regen und matschigem Boden einige heikle Stellen. Der Fels liegt fast ganztags im Schatten, nur vormittag hat er einige Stunden Sonne.

Anfahrt

a) Mit dem Zug nach Flintsbach.
b) Mit dem Radl nach Brannenburg und die Biberstraße entlang an den Steinbrüchen vorbei bis zur Erlacher Straße. Hier kurz nach rechts und gleich wieder links die Straße am Wasserhäusl vorbei zu einem Holzplatz. Mit normalem Stadtradl ist hier meist Endstation. Mit MTB oder E-Bike kann man noch ein gutes Stück weiter fahren.
c) Auto nach Brannenburg oder Flintsbach. Das Auto kann man am Wanderparkplatz Ecke Milbingerstraße/Erlachstraße oder am Wanderparkplatz Flintsbach abstellen.

Zugang

a) Vom Bahnhof Flintsbach zur Hauptstraße in die Maiwandstraße. Diese bis zur Linkskurve kurz vor dem Klettergarten Flintsbach / Wanderparkplatz folgen (10-15 Minuten vom Bahnhof). Nun auf dem Feldweg ein Stück nach rechts über den Maiwandgraben und links dem ausgeschilderten Wanderweg zum Wagner am Berg folgen. Nach dem Bauernhof geht der Weg kurz bergab und dann wieder aufwärts in den Wald. Hier zweigt rechts eine Forststraße ab, die nach Westen ansteigend, dann wieder fallend über den Maiwandgraben zu einer Kehre mit großem ebenen Platz dahinter führt (hierher vom Bahnhof ca. 30-40 Minuten).
b) Vom Holzplatz oberhalb des Wasserhäusls nach der Schranke über die Straße bis zur oberen (Links-)Kehre, in der sich rechts ein großer ebener Platz befindet. Die Straße ist teils recht steil aber mit MTB oder E-Bike gut fahrbar (zu Fuß ca. 15 Min.).
c) Vom Wanderparkplatz Milbinger/Erlacher Straße auf der Erlacher Straße 250 m in Richtung Flintsbach, dann rechts den Feldweg am Wasserhäusl vorbei und wie bei b) hinauf zur Kehre (25 Minuten). Achtung! Keinesfalls mit dem Auto zum Holzplatz fahren und dort parken!!!

An dem ebenen Platz bei der Kehre beginnt ein unmarkierter Steig, der flach nach Westen führt. Auf diesem in etwa 15 Minuten, zuletzt recht steiles Gelände querend (bei Nässe heikel! - gute Schuhe ratsam) bis unterhalb der gut sichtbaren Wand.

Absicherung

Die Routen sind mit Edelstahl-Schwerlastankern in engen Abständen gesichert, an den Umlenkungen befinden sich meist Ketten. Ein Teil der Sicherungsmaterials wurde aus einem Ausrüstungspool bereitgestellt, der von folgenden Sponsoren unterstützt wird: DAV-Sektion Rosenheim, DAV-Sektion Bergbund Rosenheim, DAV-Sektion Bad Aibling, DAV-Sektion Stützpunkt Inntal, Montagne-Sport Rosenheim, IKO Sport Raubling, IG Klettern München & Südbayern e.V., sowie Bolting.eu.

Routen

Die Routen sind 12 bis maximal 20 Meter lang und im folgenden von links nach rechts aufgelistet:

  1. Hiroshima 9+/10-
  2. Stockholm Syndrom 10
  3. Vatikan 10-
  4. Addis Abeba 10-
  5. Sowjet 9+/10-
  6. Assi 9-
  7. Herrensauna 9
  8. Privat 9-
  9. Bordell 9
  10. Divers 9+/10-
  11. Gazastreifen 9
  12. Disco 9+
  13. Bronco (Projekt)
  14. Test 8+
  15. Porzellan 8+/9-
  16. Katzengold 8

Das Gebiet ist bisher nicht im Kletterführer enthalten.

© Markus Stadler 1999 - 2021 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Ortovox
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung