Home » Klettern » Alpinklettern » Wilder Kaiser » Kletterrouten » Sonneck

Klettern am Sonneck (2261 m)

Die Südwand des Sonneck
Die Südwand des Sonneck

Während das Sonneck nach Norden mit einem Karstplateau in Richtung Gamskarköpfeln abfällt, bildet es nach Süden eine über 400 m hohe Wand aus. In dem kompakten Plattenkalk finden sich einige der besten alpinen Sportkletterrouten im Kaisergebirge. Zusammen mit dem leichten Normalweg gehört das Sonneck damit zu den meistbesuchten Gipfel im Wilden Kaiser.

Normalweg: Sowohl von Süden (Ausgangspunkt Jägerwirt), als auch von Norden von Hinterbärenbad führen markierte Wege zum Gipfel des Sonnecks. Beide Anstiege sind unschwierig, verlangen aber stellenweise etwas Trittsicherheit.

Übersicht über die Kletterrouten


RoutennameE-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Hasel-Nuss (8) E2- 10 SL bis VIII
Länge: 500 mZeit: 4 - 5hExpos.: SEbg.: Herbert Haselsberger, Hubert Nuss 2010
Schneekaridylle (8+) E2+ VIII+; VI; VIII-; VI; I; III; VII+; VII; VIII-; VI; V;V;III; IV
Länge: 500 mZeit: 6-8hExpos.: SEbg.: H. Haselsberger, M. Sappl, L. Strele; K. Baier und A. Angerer 1995
Delicatesse (7-) E2- VI, VI+, VII-; II - weiter über HaZo
Länge:Zeit: 1 hExpos.: SEbg.: Toni Niedermühlbichler, Alex Angerer 2008
Hazo Fantastica (7+) E2- bis VII+/VIII-
Länge:Zeit: 4 - 5hExpos.: SEbg.: H. Haselsberger, Hans Zott 2002
Sonnenpfeiler (6+) E2- VI-; III; IV; VI/A0; VI+; I; V; V; V+; V; IV; IV; V; VI; III;
Länge:Zeit: 4-6 hExpos.: SEbg.: H. Haselsberger, H. Praschberger 2000
Alte Südwand (3) E4- II; III; Gehgelände; III; I; III; II; II; III; III; III; III; II; III
Länge:Zeit: 3-4 hExpos.: SEbg.: G. Leuchs, E. Bartsch, C. Schraube 1899
Scheelong (8) E2- 6+, 6+, 7/A0, 7+, 4, 5-, 4-, 5-, 6-, 6, 6, 6-, 7-, 5+, 6+
Länge: 450 mZeit: 5-7 hExpos.: SEbg.: Adi Stocker, Toni Niedermühlbichler 2011
Direkter Mittelpfeiler (Haider) (6-A1) E4 III; VI-/A1; III; I; V-; V; V; V+; V; III-; III
Länge: 250 mZeit: 4 - 5 hExpos.: SEbg.: Georg Haider, H. Mägdefrau
Schee direkt (7+) E2 VII-; VII; V+; VII+; VI+
Länge: 150 mZeit: 2 hExpos.: SEbg.: Franz Schuster, Klaus Zehetner 12/89
Sommerhoch (8A0) E2+/E4 (unten) bis VIII/A0
Länge: 350 mZeit: 4 hExpos.: SEbg.: Th. u. G. Baumgartner 2002
Südwand, Verschneidung in Gipfelfalllinie (5+?) E3 insges. 7 SL
Länge: 200 mZeit: ?Expos.: SEbg.: H. Hölzl, J. Straif 28.10.79
Südlicht (7-) E1+ VI; VII-; VI-; VII-; V+; V; V;
Länge: 250 mZeit: 3 hExpos.: SEbg.: H. Haselsberger, Zott 10/2000
Direkte Südwand (6) E2 VI; IV+; V; IV; III; III+
Länge: 180 mZeit: 3 hExpos.: SEbg.: G.von Kraus und F.Sitte 1927
Ostgrat (3) E3 drei Stellen III, meist II
Länge: 260 mZeit: 1,5 - 2 hExpos.: OEbg.: G. Leuchs 1901
Nordostwand "Gams Highway" (6+) E2 IV; V+; VI; III; VI; VI+; VI-; VI; 350 Hm Schrofen
Länge: 400 m, bzw. 800 mZeit: ?Expos.: NOEbg.: M. Schneider, G. Margreiter, St. Bischofer, Th. Baumgartner 1997

Oberes Gamskarköpfl

Übersicht über die Kletterrouten


RoutennameE-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Nordostwand "Geierführe" (5-) E4 IV; IV; IV; II; IV+; III; IV; III; V-; III; II; III; III+; IV; IV+; I
Länge: 550 mZeit: 4-6 hExpos.: NOEbg.: W. Thaller, K.H. Dulmin 1976

Unteres Gamskarköpfl

Übersicht über die Kletterrouten


RoutennameE-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Nordostkante (5-) E4 V- (Stelle), überwiegend IV und III
Länge: 550 mZeit: 4 - 5 hExpos.: NOEbg.: H. Gartz, K. Grünwald 1924

© Markus Stadler 1999 - 2019 | All rights reserved

Kontakt | Impressum | Sponsoring

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. | Datenschutzerklärung