Markus Stadler

Die Kletterrouten am Predigtstuhl

Der Predigtstuhl im Abendlicht mit Regenbogen nach einem Gewitter.
Regenbogen über dem Predigtstuhl

Der Predigtstuhl ist für mich der formschönste Gipfel im Wilden Kaiser. Wer seine Skyline vom Stripsenjochaus aus betrachtet, der muss dort einfach hinaufklettern. Seine drei Gipfel fallen in die Steinerne Rinne mit bis zu 400 m hohen, senkrechten bis überhängenden Wänden ab, die Felsqualität ist hier fast überall sehr gut. Deutlich ruhiger ist es auf der Ostseite, wo die Wände weniger steil, aber auch schwieriger erreichbar sind.

Nordgipfel

Der Predigtstuhl-Nordgipfel im Wilden Kaisermit dem oberen Teil der Nordkante im Abendlicht
Der obere Teil der Nordkante im Abendlicht.

Der Nordgipfel des Predigtstuhls ist von allen Seiten ein attraktiver Klettergipfel. Die auffallende Nordkante ist dabei die beliebteste Genusskletterei - alle anderen gängigen Anstiege sind deutlich schwieriger. Wer zur Ostwand möchte steigt am besten (überwiegend oder ganz) seilfrei durch die etwas bröseligen Schluchten in die Beichtstuhlscharte und quert kurz oberhalb links ums Eck auf die Ostseite. Für Leute mit alpiner Erfahrung, die lohnende Touren suchen und gerne ihre Ruhe haben eine interessante Alternative zur Steinernen Rinne.

Übersicht über die Kletterrouten


Routenname E-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Nordkante (4) E3 Stellenweise IV, meist III und leichter
Länge: 700 m Zeit: 3-4 h Expos.: N + W Ebg.: unten H. Matejak 1908; oben J. Ostler 1924
Ostlerführe (4) E4- stellenweise IV, meist III und leichter
Länge: Zeit: 4 h Expos.: N + W Ebg.: J. Ostler 1924
Direkte Nordwestrisse (6-A1) E4 20m VI-, Stelle A1, überwiegend V und IV
Länge: Zeit: 4 - 5 h Expos.: W Ebg.: J. Eichinger, D. Hasse (vermutl.), 1975
Nordwestverschneidung (5) E4+ oben mehrmals V, unten leichter
Länge: Zeit: 5 - 6 h Expos.: W Ebg.: G. Stari, Gretel Schöniger 1950
Phantom (8) E3- 6+, 4+, 6+, 7+, 8, 8-, 5+, 8-, 5+
Länge: 300 m Zeit: 4 – 5 h Expos.: W Ebg.: J. Meyer, B. Schwarz 2010
Fiechtl/Weinberger (7-) E3- 6+, 4, 6, 7-, 5, 5+, 4, 3
Länge: 300 m Zeit: 3 - 4 h Expos.: W Ebg.: H. Fiechtl, F. Weinberger 1923
Bellissima (8-) E4 Eine Stelle VIII-; überwiegend VII
Länge: Zeit: 3 - 4 h Expos.: W Ebg.: G. Kronthaler, Th. Schäfer 1985
Direttissima (8) E3 Eine Stelle VIII, meist im 7. Grad oder technisch A0 bis A1
Länge: Zeit: 4 - 7 h Expos.: W Ebg.: H. Wörndl, P. Hofer 1952
Spiel der Narren (9+) E3 eine SL 9+, anhaltend im 8.Grad
Länge: Zeit: 7 - 9 h Expos.: W Ebg.: W. Brunner, J. Strassner 1989 nach Vorarbeiten mit W. Müller
Vinzpeter (8+) E4 eine Seillänge VIII/VIII+, meist 7 und 6
Länge: Zeit: 4 - 5 h Expos.: W Ebg.: H. Bielmeier, G. Kronthaler 1987
Distel-Herr (4+) E4 2 Stellen IV+, meist leichter
Länge: Zeit: 3 - 4 h Expos.: O Ebg.: L. Distel, K. Herr
Matejak-Route (5-) ? Routenverlauf unklar, vmtl. rechts der Distel-Herr
Länge: Zeit: ? Expos.: O Ebg.: F. Baumann, M. Matejak 1919
Schmitt-Route (5) E4 Mehrmals V, meist IV
Länge: Zeit: 3 - 4 h Expos.: O Ebg.: F. Schmitt und G. Mitterer
Radlriss (5+) E4+ Stelle V+, meist V und IV+
Länge: Zeit: 3 - 4 h Expos.: O Ebg.: P. Brandstätter, F. Kröll, A. Fischer, W. Lackner 1980
Nordostpfeiler (7) E4- überwiegend V mit 2 techn. Längen (frei VII+)
Länge: Zeit: 3 - 4 h Expos.: O Ebg.: E.Stiebritz, B. Martin, H. Mittermaier, 1967
Nordostverschneidung (6+) E4+ eine Stelle VI+, überwiegend VI und V
Länge: Zeit: 4 - 5 h Expos.: O Ebg.: A. Schrank, M. Hoffmann 1977
Olzowy-Route (5+A2) E4+ eine Stelle VI+, überwiegend VI und V
Länge: Zeit: 4 - 5 h Expos.: O Ebg.: M. Olzowy, P. Taubenmann 1971
Mitterer-Route (?)
Länge: Zeit: Expos.: O Ebg.: Mitterer, Mitterer 200?
Direkte Nordkante (8+) E4 überwiegend 5/A0
Länge: Zeit: 5 - 6 h Expos.: N Ebg.: D. Leitner, G. Sachsenmaier 1961, Rotkreis: B. Hönig 1988

Mittelgipfel

Blick auf Predigtstuhl Nordgipfel, Mittelgipfel und Hauptgipfel vom Ellmauer Tor im Wilden Kaiser
Blick auf Predigtstuhl Nordgipfel, Mittelgipfel und Hauptgipfel vom Ellmauer Tor

Der Mittelgipfel versteckt sich etwas und hebt sich je nach Standpunkt vom Nord- oder Hauptgipfel nur wenig ab. Besonders nach Westen fällt er aber mit einer steilen, schlanken Wand ab, die im oberen Teil von der Westschlucht und dem Botzongkamin klar abgegrenzt ist, im Sockel aber mit der Westwand des Nordgipfels verschmilzt. Am beliebtesten ist sicher die Pausetour von Schüle-Diem/Haslacher-Behringer, lohnend sind hier aber praktisch alle Anstiege.

Übersicht über die Kletterrouten


Routenname E-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Schüle-Diem/Haslacher-Behringer (6+(6-/A0)) E3 anhaltend VI+ und VI
Länge: 260 Zeit: 3-5 h Expos.: W Ebg.: K. Schüle, P. Diem 1921 und H. Haslacher, T. Behringer 1925
Wo der Hase läuft (8+) E3+ eine Seillänge VIII+/IX-, überwiegend VII und VI
Länge: Zeit: 5 - 7h Expos.: W Ebg.: Ch. Gröber, N. Haas 2001
Lackner/Langer (7-) E4- siehe Topo
Länge: Zeit: 4 - 5 h Expos.: W Ebg.: J. Lackner, H. Langer 1926
Westschlucht - Stöger/Gschwendtner (4+) E3+ Eine Stelle IV+, überwiegend IV und III
Länge: Zeit: 2-3h Expos.: W Ebg.: M. Gschwendtner, F. Stöger 1905
Haferschleim (7) E4 Eine Stelle VII, meist VI
Länge: Zeit: 3 - 4 h Expos.: W Ebg.: B. Prinz, R. Sulzenbacher 1984
Westverschneidung (6) E4- Eine Stelle VI, meist V
Länge: Zeit: 3 - 4 h Expos.: W Ebg.: E. Gretschmann, O. Leixl 1919
Lied der Wölfe (9-) E4+ 5+, 8+, 9-, 8, 5
Länge: 170 m Zeit: 4 h Expos.: SW Ebg.: Ch. Gröber, H. Herl 1991

Hauptgipfel

Die stark gegliederte Westwand des Predigtstuhl-Hauptgipfels im Wilden Kaiser
Die stark gegliederte Westwand des Hauptgipfels, links der Bildmitte der Mittelgipfel, ganz links Nordgipfel.

Obwohl der Hauptgipfel auch den höchsten Punkt des Predigtstuhls markiert ist er klettertechnisch am wenigsten Interessant. Die Westwand ist stark gegliedert und beherbergt zwei kürzere Routen im Genusskletterbereich, ansonsten wird nur der Normalweg durch die Angermannrinne häufiger begangen. Die beiden Ostwandrouten werden sehr selten bis gar nicht wiederholt, trotz der Tatsache, dass die Kletterei zumindest bei der "Eiszeit" nicht schlecht ist.

Hauptgipfel

Übersicht über die Kletterrouten


Routenname E-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Botzongkamin (4) im Aufstieg IV, nicht mehr begangen da Abseilpiste, 7x20m oder 3x 50 m
Länge: Zeit: Expos.: W Ebg.: K. Botzong 1895
Westpfeiler (Westkante) (5-) E3- 4, 4, 5-, 5-, 3, 3
Länge: 280 m Zeit: 2-3 h Expos.: W Ebg.: H. Zauner, H. Jaquet 1939
Westwand Dülfer (5) E3- Stellenweise IV+, meist leichter
Länge: Zeit: 2-3 h Expos.: W Ebg.: H. Dülfer, H. Fiechtl, Hanne Franz 1912
Südgrat (4) E3 Stelle IV, sonst III
Länge: Zeit: 1/2 h Expos.: S Ebg.: A. Deye, E. Widmann 1910
Angermannrinne (Normalweg) (3-) E2+ III- und II
Länge: Zeit: 1/2 h Expos.: O Ebg.: M. und E. Angermann 1895
Tavonarokamin (3+)
Länge: Zeit: 1/2 h Expos.: O Ebg.: H. Tavonaro und Ph. Scheiner 1895
Alte Ostwand (4) E4 Eine Stelle IV, meist leichter
Länge: Zeit: 3-4 h Expos.: O Ebg.: L. Heis, G. Leuchs 1901
Eiszeit (6) E4+ Stellenweise 6, meist 5 und 4
Länge: 320 m Zeit: 4 -5 h Expos.: O Ebg.: M. Stadler, Th. Kogel 1996