Markus Stadler

Klettern am Scheffauer (2111 m)

Der Scheffauer im Wilden Kaiser von Norden
Der Scheffauer von Norden

Der Scheffauer ist ein beliebter Berg bei Wanderern, da sowohl von Süden als auch von Norden relativ einfach, markierte Wege zu seinem Gipfel führen. In der rund 400 m hohen Nordwand wird vor allem die klassische Ostlerroute häufig geklettert, dazu bietet der Wandfuß einige schöne Baseclimbs.

Normalwege: Es führen zwei Anstieg zum Gipfel. Von Süden kann man von Bärnstatt beim Hintersteiner See oder vom Jägerwirt starten. Die beiden Wanderwege treffen beim Punkt 1609 m zusammen und führen über die steile und schrofige Flanke recht problemlos zum Gipfel. Etwas anspruchsvoller ist der Widauersteig von Norden. Dieser beginnt eine halbe Stunde oberhalb der Kaindlhütte im Kar "Großer Friedhof" und führt am linken Rand der Nordwand über ein Band in eine breite Rinne und durch diese zum Gipfelrücken (gut 1 h vom Großen Friedhof). Teilweise drahtseilversichert und bei viel Betrieb  steinschlaggefährdet.

Sockelwand unter dem Widauersteig

Übersicht über die Kletterrouten


Routenname E-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Herbstschatten (4) E 1+ III; III+; IV
Länge: Zeit: 45 min Expos.: N Ebg.: Herbert Hofmann, Thomas Heckner 2005
Joe-Dany (5+) E 2+ IV+; V+; III; III; III+
Länge: Zeit: 1 h Expos.: N Ebg.: H. Hanggl
Alt und Jung (7) E 2 IV+; VII; VI+; VI; III
Länge: Zeit: 1 h Expos.: N Ebg.: H. Hanggl, Ch. Schwarz 1987
Via Gabriella (5+) E 2- IV+; IV+; V+; IV-; III
Länge: Zeit: 1 h Expos.: N Ebg.: H. Hanggl, Ch. Schwarz 1986
Summerwind (5+) E 1+ III+; V+; V-; III
Länge: Zeit: 1 h Expos.: N Ebg.: H. Hanggl?
Rovereto-Weg (5-) E 3+ IV+; III-; III+; V-
Länge: Zeit: 1 h Expos.: N Ebg.: H. Hanggl, H. Schwarz 1987
Baseclimb ohne Name? (6+) E 2- VI+, VI-
Länge: Zeit: 1 h Expos.: N Ebg.: ?
Sodom & Gomorrha (6+) E 3- III; VI+, VI; V; IV+
Länge: Zeit: 1 h Expos.: N Ebg.: C. Ohrem, M.Reiseder 1987

Scheffauer Nordwand

Übersicht über die Kletterrouten


Routenname E-Bew. Sterne Begehungen Schwierigkeit
Hexenweg (7) E3 Eine SL VII, meist um III
Länge: 200 Hm Zeit: 2 h Expos.: N Ebg.: C. Hanggl, H. Hanggl
Sonja (6) E4 Je eine Stelle V und VI, rest leichter
Länge: 400 Hm Zeit: 3 h Expos.: N Ebg.: G. Kronthaler, M. Reiseder, H. Hanngl 1985
Ostlerroute (4-(3/A0)) E2+ III; III; II; I; III; I; III; III; II; II; III; III; III; IV oder A0/III
Länge: 600 m Zeit: 3-4 h Expos.: N Ebg.: J. Ostler 1903
Direkte Nordwand (5) E4 stellenweise V, meist IV und III
Länge: Zeit: 3h Expos.: N Ebg.: H. Kadner; L. Pistor, D.v.Schwerin 1920
Leuchs (2) E3 überwiegend II
Länge: Zeit: 2-3 h Expos.: N Ebg.: G. Leuchs 1903
Radlerdreams (6-) E4 VI-; V-; I; IV; weiter über Leuchsweg II
Länge: Zeit: 2h Expos.: N Ebg.: R. Kluge, C. Ohrem 1986
Nordwandliebe (5-) E2 5-, 4+, 3+, 3+, 4-, 3+, 4, 2, 1, 4, 4+, 3, 3-, 3
Länge: 500 m Zeit: 3 - 5 h Expos.: N Ebg.: I. Haselsberger, H. Haselsberger 2014
Has-Hofer-Trail (5-) E2 5-, 5-, 4+, 2-3, 3, 3, 3, 3, 1-2, 2-3, 4, 2, 4, 1, 3, 2
Länge: 560 m Zeit: 3 - 5 h Expos.: N Ebg.: H. Haselsberger, M. Hofer 2016
Kaupert-Cämmerer Kamin (4) E4 IV (Stellen), meist III
Länge: Zeit: 2-3h Expos.: N Ebg.: F. Kaupert und L. Cämmerer
Eisbärenspiel (6-) E2
Länge: Zeit: 2-3h Expos.: N Ebg.:
Klammerriss (4) E3- IV+ (Stelle), meist III und II
Länge: 300 m Zeit: 2-3h Expos.: N Ebg.: J. Klammer und J. Schaffler 1905